Herzlich Willkommen auf den Webseiten der Stadt Hückeswagen. Hier haben Sie die Möglichkeit, direkt zu Einstiegspunkten in der Webseite zu springen:

Hückeswagen

Diese Seite wurde von www.hueckeswagen.de ausgedruckt. Sämtliche Rechte an Texten, Bildern und anderen Medien liegen bei der Stadt Hückeswagen.

Kontrast:
Schrift:
03.04.2012

10 Jahre Aktion Saubere Stadt Hückeswagen

1.000 Teilnehmer sammelten Wilden Müll am 24.03.2012

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5

Bild 6

Bild 7

Die Aktion „Saubere Stadt“ wurde von der Stadt Hückeswagen und dem Bergischen Abfallwirtschaftsverband (BAV) in diesem Jahr zum zehnten Mal gemeinsam durchgeführt. Insgesamt beteiligten sich ca. 1.000 aktive Teilnehmer an der diesjährigen Aktion. Die größte Gruppe stellten erfreulicherweise die Hückeswagener Schulen, die mir mehr als 600 Schülerinnen und Schülern im Umfeld ihrer Schulen Abfälle sammelten. Der Hegering, einzelne Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine sammelten im Vorfeld des Aktionstages im Jagdrevier bzw. in ihrem Wohnumfeld.

Am Aktionstag, Samstag, den 24.03.2012 sammelten weitere ca. 100 freiwillige Helfer. Um 10.00 Uhr trafen sich die Teilnehmer am Bürgerbüro, um Müllsäcke, Handschuhe und Greifzangen in Empfang zu nehmen. Allen Teilnehmern danken wir recht herzlich für ihren engagierten Einsatz. Alle Mitwirkenden aus 10 Jahren aufzuzählen wäre kaum möglich. Stellvertretend danken wir an dieser Stelle der Jugendfeuerwehr Hückeswagen, deren Mitglieder immer zuverlässig dabei waren.

Dank auch an die Sponsoren der Aktion Saubere Stadt: Bäckerei von Pohlheim, BEW und RELOGA. Nicht zu vergessen die umfassende Berichterstattung der lokalen Presse, die einen wichtigen Beitrag zum Erfolg der Aktion geleistet hat. Im Anschluss an die Sammlung erhielten die Mitwirkenden eine kleine Stärkung in Form von Würstchen, Brötchen und Getränken. Als weiteres Dankeschön wurden 20 Preise verlost, wie z. B. Eintrittsgutscheine für den Klettergarten oder solarbetriebene Radios.

Das Ergebnis der Aktion zeigte, dass die schlimmsten Müllablagerungen während der vergangenen 10 Jahre beseitigt werden konnten. Leider werden Straßen, Gehwege und Naturflächen von scheinbar unbelehrbaren Zeitgenossen bedenkenlos als Müllkippe angesehen. Besonders krass zeigt sich dies beim Umgang mit Einwegverpackungen aus Schnellrestaurants. An der Bever sammelte der Wupperverband mehr als 20 große Müllsäcke, ausschließlich mit Fastfood Verpackungsmüll. Bürgermeister Uwe Ufer richtete ein Schreiben an die in der Nähe liegenden Fastfood Restaurants mit der Aufforderung, hier Abhilfe zu schaffen. Der BAV unterstützt diese Initiative ausdrücklich.