Herzlich Willkommen auf den Webseiten der Stadt Hückeswagen. Hier haben Sie die Möglichkeit, direkt zu Einstiegspunkten in der Webseite zu springen:

Hückeswagen

Diese Seite wurde von www.hueckeswagen.de ausgedruckt. Sämtliche Rechte an Texten, Bildern und anderen Medien liegen bei der Stadt Hückeswagen.

Kontrast:
Schrift:
25.11.2021

Kein Hüttenzauber auf dem Schlossplatz

Corona-Lage macht Absage notwendig

„Schweren Herzens haben wir uns am gestrigen Mittwoch entschlossen, unseren Weihnachtsmarkt „Hüttenzauber“, der für den 03. bis 05.12. geplant war, auch in diesem Jahr wieder abzusagen“ teilt die Geschäftsführerin des Stadtmarketings, Monika Zöller mit. „Wir haben uns mit dem Bürgermeister und Vertretern von Stadtmarketing und Werbegemeinschaft getroffen und intensiv über alle Möglichkeiten beraten,  sind aber am Ende zu dem Schluss gekommen, dass in der aktuellen Situation eine Absage die notwendige und richtige Entscheidung ist.“

Zwar sind Weihnachtsmärkte derzeit unter strengen Auflagen (2-G-Kontrollen, Hygienekonzept) möglich, aber die unklare Entwicklung der Pandemie führte am Ende zu der Entscheidung, den Markt abzusagen. Stadtmarketing Geschäftsführerin Andrea Poranzke: „Einer der Hauptgründe war die Vielzahl an Absagen von den Standbetreibern. Etwa ein Drittel der geplanten Stände hatte bereits von sich aus abgesagt, weil ihnen das Risiko für den Ankauf von Waren zu groß war oder sie die Auflagen nicht erfüllen konnten. Und es ist unklar, wie viele weitere Absagen bis zum Fest noch gekommen wären. Damit wäre ein stimmungsvoller Hüttenzauber mit einem vielfältigen Angebot an Weihnachts- und Dekoartikeln sowie Speisen und Getränken ohnehin kaum noch machbar gewesen.“

Aber auch die dynamische Pandemielage macht eine Planung schwierig. Derzeit gilt noch die 2-G-Regel für Weihnachtsmärkte, ob diese aber auch in einer Woche noch gilt, kann niemand garantieren. Es wäre also durchaus möglich gewesen, dass bis zum Festwochenende noch weitere Auflagen oder gar eine kurzfristige Absage wenige Tage vor dem Fest notwendig geworden wäre. Dies würde das Risiko für die verbliebenen Standbetreiber, die überwiegend aus örtlichen Vereinen und Gastronomen bestehen, noch weiter erhöhen. Es musste daher jetzt eine Entscheidung getroffen werden, um eine Planungssicherheit zu haben.

Bürgermeister Dietmar Persian: „Nicht zuletzt ist das Infektionsgeschehen im Oberbergischen Kreis derzeit wieder sehr hoch. Wir haben fast den höchsten Wert bei den Inzidenzen im Oberbergischen Kreis und es muss unser Ziel sein, die Kontakte wieder herunterzufahren, damit wir die Pandemie in den Griff bekommen.“

Trotzdem wollen die Hückeswagener Einzelhändler den Kunden wenigstens ein wenig Weihnachtsstimmung bieten. Am Wochenende 04./05.12. sind weiterhin einige Aktionen geplant, die aber derzeit noch abgestimmt werden müssen. Auch ohne Weihnachtsmarkt bietet Hückeswagen ein vielfältiges Angebot für die Feiertage.


Alternative für das Frühjahr im Blick


Monika Zöller vom Stadtmarketing: “Den Arbeitskreis Hüttenzauber macht diese Absage natürlich sehr traurig. Die Standbetreiber und das Stadtmarketing hatten schon viel Herzblut und Arbeit in das Hüttenzauberwochenende investiert. Aber wir stecken den Kopf nicht in den Sand. Wir planen jetzt für das Frühjahr eine besondere Aktion zum Frühlingsfest – vielleicht gibt es dann ja einen „Osterzauber“. Wir bleiben auf jeden Fall dran!“