Herzlich Willkommen auf den Webseiten der Stadt Hückeswagen. Hier haben Sie die Möglichkeit, direkt zu Einstiegspunkten in der Webseite zu springen:

Hückeswagen

Diese Seite wurde von www.hueckeswagen.de ausgedruckt. Sämtliche Rechte an Texten, Bildern und anderen Medien liegen bei der Stadt Hückeswagen.

Kontrast:
Schrift:
29.07.2021

Antrag für Soforthilfe "Hochwasser"

Das Antragsverfahren des Landes war bis 31.08.2021 befristet!

Das Land NRW hat am heutigen Tage die Richtlinien für eine Soforthilfe für die vom Hochwasser geschädigten veröffentlicht.

Dabei gibt es zwei verschiedene Arten von Hilfen:

  • Für betroffene Privathaushalte, die einen unversicherten Schaden von mindestens 5.000 Euro erlitten haben, wird eine Soforthilfe in Höhe von 1.500 Euro für den Haushalt und 500 Euro für jede weitere Person im Haushalt ausgezahlt.
  • für betroffene Betriebe (auch Land- und Forstwirtschaft), Gewerbetreibende und Freiberufler, die ebenfalls einen unversicherten Schaden von mindestens 5.000 Euro erlitten haben, wird eine Soforthilfe von 5.000 Euro ausgezahlt.

Nachweise sind nicht erforderlich, im Antrag muss glaubhaft versichert werden, dass der angegebene Mindestschaden entstanden ist.

Das Land NRW hat Vordrucke für die Antragstellung zur Verfügung gestellt. Die Anträge können hier heruntergeladen werden.

Die Anträge sind bei der Schloss-Stadt Hückeswagen einzureichen und werden kurzfristig bearbeitet. Die ersten Auszahlungen werden bereits in der kommenden Woche durch die Schloss-Stadt Hückeswagen erfolgen.

Weitere Erläuterungen, Fragen und Antworten und Ausfüllhilfen gibt es auf der Seite des Landes NRW.

Zu den Hilfsmaßnahmen hat die Landesregierung unter der Nummer 0211-4684 4994 das „Bürgertelefon Fluthilfe“ eingerichtet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hotline beantworten grundsätzliche Fragen zum Verfahren. Die Nummer ist ab dem heutigen Tag erreichbar und richtet sich an betroffene Bürgerinnen und Bürger sowie betroffene Unternehmen.