Herzlich Willkommen auf den Webseiten der Stadt Hückeswagen. Hier haben Sie die Möglichkeit, direkt zu Einstiegspunkten in der Webseite zu springen:

Hückeswagen

Diese Seite wurde von www.hueckeswagen.de ausgedruckt. Sämtliche Rechte an Texten, Bildern und anderen Medien liegen bei der Stadt Hückeswagen.

Kontrast:
Schrift:
21.10.2020

Neue Sirene in Winterhagen

Schutz der Bevölkerung wird ausgebaut

Auch in Zeiten der ständigen digitalen Erreichbarkeit ist bei Ereignissen wie Unwettern, längeren Stromausfällen oder Gefahrgutunfällen eine umfassende und effektive Warnung der Bevölkerung über Sirenen sehr wichtig.

In den vergangenen Jahren wurden die vorhandenen Sirenen (Rathaus, ehemalige Sparkasse Wiehagen und Feuerwehrgerätehaus Herweg), die noch aus den 1960er Jahren stammten und nur einen Feueralarmton abgeben konnten, durch neue elektronische Sirenen ersetzt, die neben dem Feueralarm auch mit verschiedenen Katastrophenalarmtönen warnen können.

Zudem wurden zwei mobile Sirenen angeschafft, die üblicherweise auf Fahrzeugen eingesetzt werden. Hiermit können betroffene Teile des Stadtgebiets informiert/alarmiert werden, die von den ortsfesten Sirenen nicht erreicht werden, z.B. im Bereich der Bevertalsperre. Aber auch bei Veranstaltungen ist der Einsatz der mobilen Sirenen denkbar (z.B. für die Ankündigung einer Räumung).


Neue Sirene auf dem THW-Gebäude

In der vergangenen Woche wurde eine neue ortsfeste Sirene auf dem THW-Gebäude im Gewerbegebiet West II (Winterhagen) installiert, die die Alarmierung des südwestlichen Stadtgebietes (Scheideweg, Dreibäumen, Straßweg) verbessern soll.
Im kommenden Jahr ist die Montage einer weiteren neuen Sirene im Bereich Kobeshofen/Stahlschmidtsbrücke für den südöstlichen Bereich vorgesehen.

Die Modernisierung der Anlagen wird durch das Land NRW gefördert.