Herzlich Willkommen auf den Webseiten der Stadt Hückeswagen. Hier haben Sie die Möglichkeit, direkt zu Einstiegspunkten in der Webseite zu springen:

Hückeswagen

Diese Seite wurde von www.hueckeswagen.de ausgedruckt. Sämtliche Rechte an Texten, Bildern und anderen Medien liegen bei der Stadt Hückeswagen.

Kontrast:
Schrift:
08.10.2020

Sperrung der Fahrbahn B 51 in Bergisch Born von Wermelskirchen nach Lennep ab 14. Oktober

Umleitung über Hückeswagen - Absolutes Halteverbot auf der Wiehagener Straße

 

Eine Presseinformation der Stadt Remscheid:

Der durch Fördermittel finanzierte Ausbau der Straße Bergisch Born B 51 wird in den Herbstferien abgeschlossen. Der Einbau der lärmoptimierten Asphaltdecke erfolgt an einem Stück – jeweils in einer Fahrspur.

Da der rund 650 Meter lange Abschnitt für eine Baustellenampel zu lang ist, wird der Fahrzeugverkehr aus Wermelskirchen kommend ab Mittwoch,14. Oktober, 20 Uhr, über Hückeswagen und Engelsburg zurück auf die B 51 umgeleitet. Diese Umleitung wird bis Montag, 19. Oktober, 4.30 Uhr, aufrechterhalten. Der Verkehr aus Lennep in Richtung Wermelskirchen kann ungehindert durch den Baustellenabschnitt fahren.

Am Freitag (16.10.) wird für die Asphaltarbeiten die Straßenseite gewechselt, am Samstag (17.10.) wird die zweite Spur asphaltiert. Am Sonntag (18.10.) schließen sich Restarbeiten und Markierungen an. Hiernach erfolgt der Rückbau der Absperreinrichtungen bis in die frühen Morgenstunden.

Aufgrund des zu erwartenden hohen Verkehrsaufkommens wird für die Dauer der Umleitung auf der Umleitungsstrecke in der Wiehagener Straße ein absolutes Halteverbot eingerichtet.

Hinweis für Anfahrten aus Hückeswagen:

Bitte bereits ab Mittwoch, 14. Oktober, ab 20 Uhr der Umleitung über die K 2 Forsten und Engelsburg folgen, um nach Remscheid, Remscheid-Lennep oder zur Autobahnauffahrt Dortmund zu gelangen!

Die Fahrtrichtung von Hückeswagen über die B 237 in Richtung Wermelskirchen (B 51) ist durch die Sperrung nicht betroffen.

Hinweise für Busreisende:

Die Hinweise für die Buslinien der Oberbergischen Verkehrsgesellschaft und der Stadtwerke Remscheid sind zu beachten.