Herzlich Willkommen auf den Webseiten der Stadt Hückeswagen. Hier haben Sie die Möglichkeit, direkt zu Einstiegspunkten in der Webseite zu springen:

Hückeswagen

Diese Seite wurde von www.hueckeswagen.de ausgedruckt. Sämtliche Rechte an Texten, Bildern und anderen Medien liegen bei der Stadt Hückeswagen.

Kontrast:
Schrift:
03.09.2020

Neue Wahlbezirke und -lokale

Bitte auf die Wahlbenachrichtigung schauen!

Die wahlberechtigten Hückeswagenerinnen und Hückeswagener erhalten in diesen Tagen ihre gelbe Wahlbenachrichtigungskarte nach Hause geschickt. Die Schloss-Stadt Hückeswagen bittet darum, dieses Mal die Karte nicht nur unbesehen an die Pinwand zu hängen, sondern einen kurzen Blick auf die Adresse des Wahllokals zu werfen.

Ursula Thiel vom Wahlamt der Schloss-Stadt: „In diesem Jahr gibt es einige Änderungen bei den Wahllokalen. Zum einen wurde die Zahl der Wahlbezirke von 16 auf 15 reduziert, was zu einigen Verschiebungen geführt hat. Einige Straßenzüge sind jetzt anderen Wahlbezirken zugeordnet worden, so dass die Wählerinnen und Wähler in ein anderes Wahllokal gehen müssen.“

Aber auch wenn der Wahlbezirk derselbe ist, kann es zu Änderungen kommen. Denn um den Hygieneregelungen in Corona-Zeiten zu entsprechen, wurden einige neue Wahllokale eingerichtet, weil die bisherigen nicht genug Platz boten oder es zu einem Begegnungsverkehr der Wähler kommen könnte. Deswegen müssen auch diese Bürgerinnen und Bürger eine neue Adresse aufsuchen.

Im Einzelnen haben folgende Wahlbezirke neue Wahllokale erhalten:

Wahlbezirk 060: Haus Marienbrunnen, Goethestraße 83 (Vorher Margarete-Starrmann-Kindergarten)
Wahlbezirk 090: Grundschule Wiehagen, Blumenstraße 51 (Vorher Kath. Gemeindezentrum)
Wahlbezirk 100: Vereinshaus Kleingartenanlage Busenbach, Busenbacher Weg (Vorher Café KiWie)
Wahlbezirk 110: GBS, Blumenstraße 2 (Vorher Schützenhaus)
Wahlbezirk 130: BEW, Bahnhofsplatz 12 (Vorher Bürgerbüro)
Wahlbezirk 150: Vereinshaus Segler-Vereinigung, Käfernberg 12 (Vorher Feuerwehr Herweg)

Die Wahllokale der übrigen Wahlbezirke bleiben unverändert.

Darüber hinaus weist die Stadt auch nochmals auf die Möglichkeit der Briefwahl hin. Auf der Startseite der städtischen Homepage kann man sich über den Button „Briefwahl beantragen“ schnell und unkompliziert die Wahlunterlagen nach Hause schicken lassen. Alternativ kann auch die Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte ausgefüllt und in einem frankierten Umschlag an die Verwaltung geschickt werden.

Eine Übersicht der Wahllokale finden Sie hier.