Herzlich Willkommen auf den Webseiten der Stadt Hückeswagen. Hier haben Sie die Möglichkeit, direkt zu Einstiegspunkten in der Webseite zu springen:

Hückeswagen

Diese Seite wurde von www.hueckeswagen.de ausgedruckt. Sämtliche Rechte an Texten, Bildern und anderen Medien liegen bei der Stadt Hückeswagen.

Kontrast:
Schrift:
24.03.2020

Glasfaserausbau: Im März wird wieder gepflügt

6.500 Trassenmeter Glasfaserleerrohr und 2.100 Meter Stromkabel kommen in die Erde - Eine Information der BEW

Seit Montag (23. März) ist der Kabelpflug in Wipperfürth und Hückeswagen wieder unterwegs: Für März werden in zwei Wochen rund 6.500 Meter Glasfaserleerrohr für turboschnelles Internet und 2.100 Meter Stromkabel verlegt. Der Pflug, welcher aussieht wie ein großer Traktor, beginnt mit den ersten Arbeiten im Bereich Wipperfürth. Dort wird er zunächst in Böswipper an der B237 und anschließend in Hämmern im Bereich Hilgersbrücke, Mosse und Finkelnburg unterwegs sein. Weiter geht es dann in Hückeswagen im Baucluster Hü2. Hier wird Glasfaserleerrohr von Altenhof bis Kleinenscheidt, von der Einmündung L68 bis zu den Ortschaft Dörpfeld und Dörpfelderhöhe, von Unterscheideweg bis Dörpfeld und von der L101 bis Unterscheideweg und Strucksfeld verlegt.

Den Abschluss seines zweiwöchigen Einsatzes bilden Pflugstrecken von der K1 Steffenshagen, über Vosshagen nach Dürhagen und Goldenbergshammer. Die BEW die im Auftrag der Kommunen Hückeswagen und Wipperfürth die Glasfaserleitungen verlegt, bittet Anwohner, Fußgänger, Rad- und Autofahrer um Verständnis für mögliche Einschränkungen.